Telchinen


Telchinen
{{Telchinen}}
Ureinwohner von Rhodos, geschickte Schmiede und Zauberer, Erzieher des Poseidon*, dessen Dreizack ihr Werk ist (Diodor, Bibliothek V 55f.); weil sie »allein durch einen Blick ihrer Augen alles verdarben«, versenkte Zeus* sie im Meer (Ovid, Metamorphosen VII 365–367).

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Telchinen — werden in der griechischen Mythologie (zwergenhafte?) Kobolde genannt. Als kunstfertige Schmiede (Anfertigung des Dreizacks für Poseidon, den sie aufgezogen haben), Errichter der ersten Götterbilder und Erfinder nützlicher Dinge (z. B. der… …   Deutsch Wikipedia

  • Telchīnen — Telchīnen, im griech. Mythus ein aus dem Meer entsprossenes Urgeschlecht vulkanischer Dämonen auf der Insel Rhodos. Sie galten für die ältesten Metallarbeiter und Verfertiger von Götterbildern sowie der Sichel des Kronos und des Dreizacks des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Telchinen — Telchinen, myth., Zauberer u. Künstler in Erzarbeiten auf Rhodus, auch als Priester in Sikyon genannt, den Göttern verhaßt, daher von Zeus durch eine Ueberschwemmung vertilgt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Telkine — Telchinen werden in der griechischen Mythologie (zwergenhafte?) Kobolde genannt. Als kunstfertige Schmiede (Anfertigung des Dreizacks für Poseidon, den sie aufgezogen haben), Errichter der ersten Götterbilder und Erfinder nützlicher Dinge (z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Akrotiri (Santorini) — Akrotiri (griechisch Ακρωτήρι (n. sg.)) ist eine archäologische Ausgrabungsstätte im Süden der griechischen Insel Santorin (gr. auch Thira; agr. Thēra). Im Jahr 1967 entdeckte der Archäologe Spyridon Marinatos eine Stadt der Kykladenkultur mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Beliden — Die Danaiden (griechisch: Δαναΐδες) sind in der griechischen Mythologie die 50 Töchter des Ahnherrn der Griechen, des Königs von Libyen, Danaos, die auf Befehl ihres Vaters alle – bis auf Hypermnestra – in der Brautnacht ihre jungen Ehemänner,… …   Deutsch Wikipedia

  • Daktyle — Die Idäische Daktylen (Idaei Dactyli) waren in der griechischen Mythologie dämonenartige Gestalten, denen die Auffindung und erste Bearbeitung des Eisens und Kupfers zugeschrieben wird. Als ihre Heimat galt das Idagebirge in Phrygien, wo sie im… …   Deutsch Wikipedia

  • Danaiden — Die Danaiden (griechisch: Δαναΐδες) sind in der griechischen Mythologie die 50 Töchter des Ahnherrn der Griechen, des Königs von Libyen, Danaos, die auf Befehl ihres Vaters alle – bis auf Hypermnestra – in der Brautnacht ihre jungen Ehemänner,… …   Deutsch Wikipedia

  • Faust. Der Tragödie zweiter Teil. — Titelblatt des 1831 vollendeten zweiten Teils der Tragödie Faust. Der Tragödie zweiter Teil in fünf Akten, bekannt auch als Faust II, ist die Fortsetzung von Johann Wolfgang von Goethes Faust I und wurde im Sommer 1831 vollendet. Nachdem Goethe… …   Deutsch Wikipedia

  • Faust - Der Tragödie Zweiter Teil — Titelblatt des 1831 vollendeten zweiten Teils der Tragödie Faust. Der Tragödie zweiter Teil in fünf Akten, bekannt auch als Faust II, ist die Fortsetzung von Johann Wolfgang von Goethes Faust I und wurde im Sommer 1831 vollendet. Nachdem Goethe… …   Deutsch Wikipedia